wilhelm-busch-preis

hans-huckebein-Preis

Preisträger 2019

Volker Henning

Der 1949 geborene Volker Henning arbeitete lange Jahre als Berufsschullehrer in Schmalkhalden und war bis zur Rente stellvertretender Ordnungsamtsleiter im Landratsamt des Wartburgkreises.

Von 1973 bis 2006 absolvierte er regelmäßig Auftritte beim Karneval in Bad Liebenstein und schrieb über 100 Liedtexte für die „Surborn-Sänger“, besser bekannt als das Bad Liebensteiner Doppelquartett, dessen Mitglied er auch ist. Zudem tritt er als Sänger und Moderator mit dem Bad Liebensteiner Männerchor auf.

Seit 1994 konzentriert sich Henning auf das Schreiben humoristischer Verse und gründete seinen eigenen Verlag. 1995 erschien seine erste Sammlung von Versen „Typisch Henning“, seitdem gab es noch elf weitere Verssammlungen. Für einen ersten Eindruck kann man schon einmal seine Website www.volker-henning.de besuchen.

Dieter Brandl

Dieter Brandl, 1973 in Vöcklabruck, Österreich, geboren, studierte an der Universität für Bodenkultur in Wien und verfasst beruflich technische Normen im landwirtschaftlichen Bauwesen.

Er ist aber auch leidenschaftlich Dichter – schon als Kind verfasste er Gedichte für die Geburtstage der ganzen Familie; 2005 gab’s das erste Büchlein mit gereimten Witzen, 2013 reimte er auf einserwitz.blogspot.com.

Aktuell veröffentlicht Dieter Brandl komische Lyrik auf Instagram (@dieter.brandl).